Patrick Küng

1000true dots bottomright 400true true 800http://www.wwp-group.com/wp-content/plugins/thethe-image-slider/style/skins/wwp
  • 5000 fade false 60 bottom 30
    Slide1
  • 5000 fade false 60 bottom 30
    Slide2
  • 5000 fade false 60 bottom 30
    Slide3

 

Fast zwei Jahrzehnte musste die Schweiz auf einen Weltmeister in der Königsdisziplin im alpinen Skizirkus warten. Doch im Februar 2015 war es endlich soweit – der Glaner Patrick Küng erlöste die Eidgenossen und kürte sich auf der berüchtigten “Birds of Prey”, 18 Jahre nach Bruno Kernen, wieder zu einem schweizer Abfahrts-Weltmeister.

 

Schon 1999 bestritt Patrick sein erstes FIS Rennen und keine 3 Jahre später war er auch schon im Europacup im Einsatz. Wenig später erlitt Patricks Karriere jedoch einen schweren Rückschlag: Am 8. März 2006 zog er sich im Riesenslalomtraining schwere Beinverletzungen zu und konnte deshalb in der gesamten Saison 2006/07 keine Rennen bestreiten. Nach seiner Verletzung ist der Schweizer vor allem in den schnellen Disziplinen Abfahrt und Super-G erfolgreich. In seiner Comebacksaison 2007/08 erreichte er im Europacup zwei Top-10-Platzierungen.

 

Seinen ersten Start im Weltcup hatte Patrick am 16. Januar 2009 in der Super-Kombination von Wengen, wo er den 19. Platz belegte und auf Anhieb die ersten Weltcuppunkte holte. Und schon im März 2010 folgte die erste Podestplatzierung, beim Weltcupfinale in Garmisch-Partenkirchen landete er zeitgleich mit Erik Guay auf dem Dritten Platz. Drei Top-10-Plätze erzielte Patrick im Winter 2011/12, wobei er als Zweiter der Abfahrt von Bormio zum zweiten Mal auf dem Podest stand und sein bisher bestes Weltcupergebnis erreichte. Die Saison war für ihn Ende Februar jedoch vorzeitig zu Ende, nachdem er bei einem Sturz im Super-G von Crans-Montana einen Kreuzbandriss im linken Knie erlitten hatte.

 

In der Saison 2013/14 siegte Patrick Küng am 7. Dezember 2013 im Super-G von Beaver Creek zum ersten Mal bei einem Weltcuprennen. Am 18. Januar 2014 gewann er seine erste Abfahrt, am Lauberhorn in Wengen. Seinen bisher größten Erfolg feierte Patrick bei der Weltmeisterschaft 2015 in Vail/Beaver Creek, dort gewann er am 7. Februar 2015 die Abfahrts-Goldmedaille.

 

WWP und Patrick Küng arbeiten seit 2015 zusammen.

 

Sponsoring Partner Patrick Küng

http://www.wwp-group.com/wp-content/uploads/2015/11/bkw-1-wpcf_142x80.pnghttp://www.wwp-group.com/wp-content/uploads/2015/11/Salomon-1-wpcf_142x80.pnghttp://www.wwp-group.com/wp-content/uploads/2015/11/Alpina-1-wpcf_142x80.pnghttp://www.wwp-group.com/wp-content/uploads/2015/11/kemperdell-1-wpcf_142x80.pnghttp://www.wwp-group.com/wp-content/uploads/2015/11/BMF-Seilbahnen_Logo-1-wpcf_142x80.pnghttp://www.wwp-group.com/wp-content/uploads/2015/11/Audi_AG_logo-1-wpcf_142x80.png